Du hast jetzt Zugriff auf alle Einzelbewertungen

Wir haben nun die Einzelbewertungen für dich freigeschaltet.
Wir freuen uns natürlich auch über deine Bewertung, sobald du deinen Termin für die ärztliche Untersuchung hattest.

Unterlagen für deine ärztliche Untersuchung

Hier findest du alle notwendigen Unterlagen zum Downmload

  • Fragebogen zur gesundheitlichen Vorgeschichte

    Nehme diesen Fragebogen am besten schon ausgefüllt zu deiner ärztlichen Untersuchung mit.

  • Erklärung zum Ausschluss eines Behandlungsverhältnisses

    Dieses Dokument muss ebenfalls beigefügt werden.

  • Zusätzliche Untersuchungsbefunde

    Bei schwereren Krankheiten, benötigt der untersuchende Arzt evtl. weitere Auskünfte aus einer Fachärztlichen Untersuchung.

  • Einverständniserklärung zur Übermittlung der Ergebnisse

    Um deine Ergebnisse an das Land zu übermitteln, benötigt der Arzt deine Freigabe.

Du hast spezielle Fragen?

keine Antwort bei uns gefunden?

Dann schreibe uns

Bei gezielten Fragen kannst du uns gerne eine Nachricht zusenden.
Die Beantwortung kann einige Tage dauern, da deine Frage gezielt an einen Spezialisten weitergeleitet wird.
Frage@Refarzt.de

Dir fehlt noch ein Erste-Hilfe-Kurs?

Hier bekommst du Ihn kostenlos

DieLehrerBerater.de

Unsere Erste-Hilfe-Kurse richten sich speziell an Lehramtstudierende, die Anfang 2019 in das Lehramtsreferendariat starten. Die 9 Unterrichtseinheiten erfolgen an einem Tag von 9 Uhr bis 17:30 Uhr. Diese – für die Zulassung zum Referendariat 2019 notwendigen Kurse – erhalten Sie über uns komplett kostenlos.

Deine Unterlagen für deine Bewerbung zum Referendariat

Hier findest du alle notwendigen Unterlagen zur Bewerbung

  • Förmlicher Zulassungsantrag (entspricht dem Ausdruck der Onlinebewerbung)

  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg und ausgeübte Berufstätigkeiten

  • ein Personalbogen mit einem aktuellen Lichtbild

  • Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Reifeprüfungszeugnis)

  • das Zeugnis über eine Erste Staatsprüfung oder eine gleichartige und gleichwertige Prüfung oder einen auf dieses Lehramt bezogenen Masterabschluss, der/die Grundlage für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist

  • ein ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung im Sinne des Beamtenrechts. Die Erstellung eines ärztlichen Zeugnisses erfolgt ab 01. Juli 2016 durch geeignete niedergelassene oder andere approbierte Ärztinnen oder Ärzte. Eine Namensliste dafür zugelassener Ärztinnen und Ärzte sowie weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Homepage der Gesundheitsämter. Bewerberinnen und Bewerber aus anderen Bundesländern können sich alternativ an das für sie zuständige Gesundheitsamt in ihrem Bundesland wenden. Das ärztliche Zeugnis ist nur zeitlich begrenzt gültig und daher frühestens im August zu beantragen

  • Erklärung über den Ausschluss eines Behandlungsverhältnisses. Das Formular finden Sie auf der Homepage des Landesgesundheitsamtes Baden- Württemberg

  • eine Erklärung über Vorstrafen, wirtschaftliche Verhältnisse und zur Frage, ob bereits in einem anderen Bundesland oder bei anderen Zulassungsbehörden ein Antrag auf Zulassung zum Vorbereitungsdienst gestellt oder ein Vorbereitungsdienst ganz oder teilweise abgeleistet worden ist

  • Nachweis der Rettungsfähigkeit im Schwimmunterricht durch Vorlage eines Nachweises entsprechend den Anforderungen des Deutschen Rettungsschwimmerabzeichens (DRSA) Silber oder Gold (nur für Bewerber mit dem Fach Sport)

  • Nachweis über das Vereinspraktikum von mindestens 24 Übungsdoppelstunden (nur für Bewerber mit dem Fach Sport)

  • standesamtliche Nachweise jeweils in der aktuellen Fassung (Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde bzw. Partnerschaftsurkunde, ggf. Geburtsurkunde von Kindern, ggf. Entscheidungsformeln von Scheidungsurteilen)

  • Nachweis über die Teilnahme an einer Ausbildung in Erster Hilfe im Umfang von mindestens 9 Unterrichtseinheiten innerhalb der letzten zwei Jahre vor dem Zulassungstermin (siehe Merkblatt über den Vorbereitungsdienst)

  • Belehrung und Erklärung über die Verfassungstreue

  • bei der Entscheidung über den Zulassungsantrag muss ein erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart OE) vorliegen. Dieses wird vom Bewerber bei der Meldebehörde zur Vorlage bei dem Regierungspräsidium, bei dem die Bewerbung eingereicht wurde, beantragt (Vorbereitungsdienst und Schulart angeben). Das Führungszeugnis ist nur zeitlich begrenzt gültig und daher frühestens Anfang Oktober zu beantragen

  • ggf. Nachweis über eine Schwerbehinderung (Schwerbehindertenausweis)

  • Nachweis über ein Betriebs- oder Sozialpraktikum bzw. einen Musikpraktischen Nachweis (außer Bewerber mit dem Fach Sport)

  • ggf. Nachweis zur Begründung des Ortswunsches